Fragen zu Aufnahme? Telefon: 0421 2383-267 oder
Interner Bereich
Pressemitteilung, 19. Juni 2020

Berufsbildungswerk Bremen zum Innovations-Champion gekürt

Überlingen – Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die Berufsbildungswerk Bremen GmbH haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100. Das Berufsbildungswerk Bremen gehört ab dem 19. Juni offiziell zu den TOP 100. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie „Außenorientierung/Open Innovation“.

Jugendlichen mit einem Handicap bietet das Berufsbildungswerk Bremen ein umfangreiches, attraktives Spektrum von 38 Ausbildungsberufen an – unter anderem in den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung, Ernährung, Hauswirtschaft, Handwerk und Agrarwirtschaft. Der innovative Maschinenpark des TOP 100-Unternehmens verfügt beispielsweise über eine CAD/CAM-Anlage zur digitalen Fertigung von Dentalprodukten, 3-D-Drucker und internetfähige Kühlaggregate in der Informationstechnik. „Eine solche Bandbreite ist in der rehabilitativen Ausbildung in der Region einmalig“, sagt Geschäftsführer Dr. Torben Möller.

Die zeitgemäße technische Ausstattung orientiert sich an den Herausforderungen des sich wandelnden Arbeitsmarkts. So hat das Thema „Industrie 4.0“ in der Berufsschule des Berufsbildungswerks eine große Bedeutung. Auf diesem Gebiet kooperiert der Top-Innovator mit dem Bremer Institut für Produktion und Logistik. „Unser Ziel ist es, die Industrie 4.0 in die Ausbildung zu übertragen“, erklärt Möller. Kooperationen nach außen spielen dabei eine wichtige Rolle im Selbstverständnis des Sozialunternehmens, das seit seiner Gründung 1978 mehr als 5.000 junge Menschen zu einem Berufsabschluss geführt hat. So arbeitet man auf dem Gebiet der Rehabilitation eng mit namhaften Kooperationsbetrieben aus der Metropolregion zusammen, die den Absolventen Praktika und Arbeitsplätze anbieten.

TOP 100: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich.
Mehr Infos unter www.top100.de.

 

TOP 100 - Video