Fragen zur Aufnahme? Telefon: 0421 2383-451 oder
Interner Bereich

Regelungen vor Ort

 

zurück zur Übersicht

Regelungen vor Ort

  • 2G+ für Besuchende/externe Dienstleister
    Für Besuchende und externe Dienstleister gilt ab sofort die 2G+ Regelung. Am Empfang muss daher auch von geimpften (auch geboosterte) und genesenen Personen ein aktueller Antigen-Test aus einem Testzentrum vorgelegt werden, der nicht älter als 24 Stunden ist. Bei der Kontrolle der Nachweise ändert sich an der bisherigen Vorgehensweise nichts, es wird lediglich zusätzlich das Testergebnis abgefragt. Die abzuholende Person lässt sich auch weiterhin die Nachweise des Besuchenden zusätzlich zeigen. 
  • In allen geschlossenen Räumen, Fluren und Gängen gilt die Verpflichtung für das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung
  • Die Mensa bleibt zur Verpflegung der Auszubildenden weiterhin geöffnet und ändert die Essensausgabe wieder in das bewährte „to go“ System.
  • Freizeitsportangebote werden den Verordnungen entsprechend angeboten.
  • Medizinisch notwendige physiotherapeutische Behandlungen finden weiterhin statt.
  • Es wird regelmäßig und ausreichend gelüftet: Ausbildungs- und Klassenräume alle 20 Minuten für mindestens 3 Minuten.
  • Entzerrung von Pausenzeiten, um eine Ansteckungsgefahr in den Pausen zu verringern.
  • Neugestaltung und Vergrößerung von Raucherzonen, um eine Gruppenbildung zu vermeiden.
  • Kennzeichnung von Laufwegen, Treppenauf- und Abgängen und Fahrstuhlbenutzung, um Ansteckungsmöglichkeiten zu verringern.
  • Umfangreiche Desinfektionsmöglichkeiten für Geräte und Maschinen.
  • Virenschutz in Form von Spuckschutzwänden bis Sonderanfertigungen für einzelne Arbeitsplätze für besonders gefährdete Kolleginnen und Kollegen.
  • Der Corona-Situation angepasste Hygienekonzepte und Reinigungsintervalle.
  • Eigener Quarantänebereich im Internat.  
  • Die Maskenpflicht gilt in allen BBW-Gebäuden und auch direkt am Arbeitsplatz – unabhängig der 1,5m Abstandsregelung. Sobald sich eine weitere Person im Raum befindet, ist somit eine OP-Maske oder FFP2-Maske zu tragen. Dies gilt für alle Mitarbeitenden und Teilnehmenden. Dementsprechend werden ggf. Pausenzeiten (alle 30 Min.) in den einzelnen Bereichen geregelt. 
  • Das BBW Bremen stellt sowohl medizinische als auch FFP2-Masken zur Verfügung.
zurück zur Übersicht