Verkäufer/innen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Voraussetzungen

  • Möglichst Hauptschulabschluss oder vergleichbare Vorbildung
  • Durchschnittliche Leistungen in Deutsch und in den Grundrechenarten
  • Neigung zum Bedienen und Beraten
  • Neigung zum kaufmännischen Denken
  • Freude am beruflichen Umgang mit Menschen
  • Interesse an den zu verkaufenden Waren
  • Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Gutes Ausdrucksvermögen
  • Geschicklichkeit
  • Sinn für ästhetische Wirkung von Formen und Farben(Baumarkt)
  • Gepflegtes äußeres Erscheinungsbild
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Normales Hör- und Sehvermögen
  • Normale psychische Belastbarkeit

Ausbildungsschwerpunkte

  • Beratung der Kunden
  • Verkaufsabrechnung
  • Mitwirken bei der Sortimentsgestaltung
  • Bedarf für einzelne Waren ermitteln
  • Lagerhaltung und Versand
  • verkaufsvorbereitende Tätigkeiten
  • Verkaufsförderung und Werbung
  • Mitwirken bei Inventur und Bestandskontrollen.
Die duale Ausbildung wird in Kooperation mit den Betrieben durchgeführt. Ergänzend werden zahlreiche unterstützende Elemente im Berufsbildungswerk angeboten.

Integrierte Berufsschule

In der Berufsschule des Berufsbildungswerkes werden die Auszubildenden an zwei Tagen pro Woche unterrichtet.
Die Berufsschule als integrierter Bestandteil des Berufsbildungswerkes bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber einer Beschulung im herkömmlichen dualen System.
  • In kleinen Lerngruppen wird auf die Lernfortschritte des einzelnen Schülers individuell eingegangen.
  • Ergänzender Stütz- und Förderunterricht ermöglicht es, gezielt Defizite auszugleichen.
  • Durch die Verzahnung von theoretischer und praktischer Ausbildung können Erfahrungen die im Arbeitsalltag gemacht wurden im Unterricht aufgegriffen und fachtheoretisch reflektiert werden.
  • Enge Kontakte zwischen Lehrern, Ausbildern und Sozialpädagogen gewährleisten, dass in Ausbildung und anderen Lebensbereichen in der Schule erworbenes Wissen vertieft werden kann.
  • Besonders gestaltete Lehrpläne ermöglichen eine schulische Ausbildung, die den Lernvoraussetzungen der Auszubildenden angepasst ist.
  • Abwechslungsreicher Sportunterricht in hauseigener Schwimm- und Sporthalle bildet einen sinnvollen Ausgleich zu beruflicher Belastung.

Prüfungen

Vor dem Prüfungsausschuss der Handelskammer
  • Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung

Weiterbildungsmöglichkeiten

Zusatzausbildung zur/zum Kauffrau/-mann im Einzelhandel.

Ansprechpartner

Rüdiger Berenthal

Abteilungsleiter Ausbildung

Rüdiger Berenthal

Tel.: 0421 2383-311
Fax: 0421 2383-399
Ulla Rabe

Betriebsleiterin Kaufmännischer Bereich

Ulla Rabe

Tel.: 0421 2383-313
Fax: 0421 2383-399


Flyer: » zum Download
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen