Fragen zu Aufnahme? Telefon: 0421 2383-267 oder
Interner Bereich


Fachpraktiker/in für Kfz-Mechatronik

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Was macht man in diesem Beruf?

Fachpraktiker/innen für Kraftfahrzeugmechatronik / Schwerpunkt PKW-Technik halten Autos und andere Fahrzeuge instand, damit diese verkehrssicher bleiben. Dazu prüfen Fachpraktiker/innen für Kraftfahrzeugmechatroniker, ob die Fahrzeugteile in gutem Zustand sind. Wenn Fahrzeugteile kaputt sind, werden sie ersetzt.

Fachpraktiker/innen für Kraftfahrzeugmechatronik / Schwerpunkt PKW-Technik suchen und beheben Fehler. Das können zum Beispiel Fehler an der Elektronik oder der Mechanik sein. Dazu benutzen sie Messgeräte, Prüfgeräte und Schaltpläne.

Außerdem warten Fachpraktiker/innen für Kraftfahrzeugmechatronik / Schwerpunkt PKW-Technik die Fahrzeuge: Sie wechseln die Reifen, das Öl oder die Bremsflüssigkeit.

Anforderungen

  • Gute körperliche Verfassung (z.B. Heben und Montieren von Reifen)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei Wartungsarbeiten, beim Aus- bzw. Umrüsten von Fahrzeugen)

Praktikum

Die Ausbildung im Berufsbildungswerk wird ergänzt durch Praktika in Betrieben.

Berufsschule

In der Berufsschule des Berufsbildungswerkes werden die Auszubildenden an zwei Tagen pro Woche unterrichtet.

Prüfungen

Die Prüfungen finden vor dem Prüfungsausschuss der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven statt.

  • Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 vor dem Ende des 2. Ausbildungsjahres
  • Abschlussprüfung Teil 2 am Ende der Ausbildung

Wo arbeitet man?

Beschäftigungsbetriebe:

  • Betriebe, die Autos herstellen, reparieren oder verkaufen

Arbeitsorte:

  • Werkstätten
     

Ansprechpartner

Abteilungsleitung Ausbildung operativ

Nicky Schwarzenberg

Assistenz
der Ausbildungsleitungen

Nicole Rohringer

0421 2383-312

n.rohringer@bbw-bremen.de