Fragen zu Aufnahme? Telefon: 0421 2383-267 oder
Interner Bereich


Tischler/in

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Was macht man in diesem Beruf?

Tischler/innen stellen Schränke, Sitzmöbel, Tische, Fenster und Türen, aber auch Innenausbauten sowie Messe- und Ladeneinrichtungen meist in Einzelanfertigung her. Zunächst beraten sie ihre Kunden über Einrichtungslösungen, u.U. nehmen sie dabei Skizzen oder den Computer zu Hilfe. Nach der Auftragserteilung be- und verarbeiten sie Holz und Holzwerkstoffe mit einer Vielzahl unterschiedlicher, auch computergesteuerter Techniken. Tischler/innen sägen, hobeln und schleifen, verarbeiten Furniere und behandeln die Holzoberflächen. Einzeln angefertigte Teile verschrauben oder verleimen sie zu fertigen Holzprodukten.

Auf Baustellen setzen sie Fenster, Treppen und Türen ein; in Wohn- oder Büroräumen verlegen sie Parkettböden und montieren Einbaumöbel, Raumteiler oder Wandverkleidungen. Außerdem reparieren sie beschädigte Möbel oder gestalten Musterstücke.
 

Anforderungen

  • Sorgfalt (z.B. beim Einhalten von Maßen und Toleranzen beim Anfertigen von Holzbauteilen)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Anbringen und Verzahnen von Zinken und Zapfen an Holzteilen)
  • Umsicht (z.B. bei der Arbeit mit Kreis- oder Bandsägen)
  • Kreativität und Sinn für Ästhetik (z.B. beim Entwerfen von Innenausbauten und Einrichtungsge-genständen)
  • Kunden- und Serviceorientierung (z.B. bei der Kundenberatung)

Praktikum

Die Ausbildung im Berufsbildungswerk wird ergänzt durch Praktika in Betrieben.

Berufsschule

In der Berufsschule des Berufsbildungswerkes werden die Auszubildenden an zwei Tagen pro Woche unterrichtet.

Prüfungen

Vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer

  • Zwischenprüfung im zweiten Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung zur Erlangung des Gesellenbriefes

Wo arbeitet man?

Beschäftigungsbetriebe:
Tischler/innen finden Beschäftigung

  • bei Herstellern von Möbeln, Holzwaren oder Holzkonstruktionsteilen
  • im Tischlerhandwerk, z.B. in Bautischlereien

Arbeitsorte:
Tischler/innen arbeiten in erster Linie

  • in Werkstätten und Werkhallen, z.B. in Lackier- und Maschinenräumen
  • in Lagerräumen und auf Baustellen bzw. beim Kunden vor Ort

Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch

  • im Büro

Ansprechpartner

Abteilungsleitung Ausbildung operativ

Nicky Schwarzenberg

Assistenz
der Ausbildungsleitungen

Nicole Rohringer

0421 2383-312

n.rohringer@bbw-bremen.de