Metallbauer/in Konstruktionstechnik

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Voraussetzungen

  • möglichst Hauptschulabschluss oder vergleichbarer Bildungsstandard
  • Interesse am Umgang mit dem Werkstoff Metall und an handwerklichen Arbeiten
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • körperliche Belastbarkeit
  • ausdauernde und genaue Arbeitsweise

Ausbildungsschwerpunkte

  • Grundfertigkeiten der Metallbearbeitung
  • Lesen und Anfertigen von Zeichnungen
  • Fertigkeiten im Umgang mit allen Maschinen der Metallbearbeitung
  • Messen, Prüfen, Schleifen, Gas- und Lichtbogenschweißen
  • Grundlagen der CNC-Technik
  • Grundlagen der CAD-Technik
  • Einbau, Montage, Zusammenpassen und Reparatur von Teilen, Geräten und Betriebsmitteln
  • Oberflächenbehandlung, Korrosionsschutz
  • Fertigen von Baukonstruktionen aus Metall-, Aluminium- und Kunststoffteilen
  • Montieren von Geländern, Treppen und anderen Metallkonstruktionen
  • Praktika in mittelständischen Betrieben
  • Maschinenlehrgänge im Drehen und Fräsen
  • Praktika in mittelständischen Betrieben

Berufsschule

In der Berufsschule werden die Auszubildenden wie in dualen Ausbildungsberufen üblich an zwei Tagen pro Woche unterrichtet. Für die Auszubildenden im Berufsbildungswerk Bremen ergeben sich dabei folgende positiven Aspekte:
  • Der ergänzende Stütz- und Förderunterricht im Berufsbildungswerk Bremen ermöglicht es, gezielt Wissenslücken oder Defizite auszugleichen
  • Durch die Verzahnung von theoretischer und praktischer Ausbildung können Erfahrungen in der praktischen Ausbildung aus dem Unterricht aufgegriffen und fachtheoretisch reflektiert werden.
  • Kontakte zwischen Lehrern, Ausbildern und Sozialpädagogen gewährleisten, dass in Ausbildung und Freizeit das in der Schule erworbene Wissen vertieft werden kann.
  • Besonders gestaltete Lehrpläne ermöglichen eine schulische Ausbildung, die den Lernvoraussetzungen der Auszubildenden angepasst ist.

Prüfungen

vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer
  • Zwischenprüfung im zweiten Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung zur Erlangung des Gesellenbriefes

Tätigkeitsfeld und Weiterbildungsmöglichkeiten

Der Metallbauer/die Metallbauerin kann in allen metallverarbeitenden Bereichen in Industrie und Handwerk eingesetzt werden. Die Fortbildung ist durch Teilnahme an Weiterbildungsangeboten und durch die Fortbildung zum/zur Meister/in möglich.

Ansprechpartner

Rüdiger Berenthal

Abteilungsleiter Ausbildung

Rüdiger Berenthal

Tel.: 0421 2383-311
Fax: 0421 2383-399
Ali Sahin

Betriebsleiter Gewerblicher Bereich

Ali Sahin

Tel.: 0421 2383-302
Fax: 0421 2383-399


Flyer: » zum Download
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen