Fachpraktiker/in Küche

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Der Fachpraktiker/in Küche arbeitet mit dem Koch/der Köchin zusammen in der Großküche, der Gemeinschaftsverpflegung oder in der Restaurationsküche der Gastronomie. Zu den Aufgaben gehören die Zubereitung von Speisen unter Anleitung, Serviceleistungen im Restaurant sowie die Warenannahme in der Küche. Die Arbeit ist sehr teamorientiert und kreativ.
Der Fachpraktiker/in Küche arbeitet an der Vorbereitung, Zubereitung und Dekoration von Speisen, überwiegend bei
  • kalten/warmen Büffets
  • Frühstücks- und Brunch Büffets
  • Spezialitätenwochen in der jeweiligen Jahreszeit
  • Festmenüs zu besonderen Anlässen.

Voraussetzungen

  • Es ist kein besonderer Schulabschluss notwendig
  • Interesse an praktischen Arbeiten in der Küche und Nutzung der entsprechenden technischen Einrichtungen ( Maschinen u.a.)
  • Bereitschaft im Küchendienst zu arbeiten und Dienstleistungen gegenüber dem Gast/Kunden zu erbringen (Kundenorientierung)
  • Bereitschaft flexibel und offen auf Wünsche des Kunden reagieren
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeit
  • Die körperliche Beweglichkeit sollte nicht wesentlich eingeschränkt sein; die volle Beweglichkeit der Hände und Arme sowie ein gutes Stehvermögen ist erforderlich

Ausbildungsschwerpunkte

Die Ausbildung erfolgt in stetigem Wechsel zwischen theoretischem Unterricht und praktischen Übungen. So verfügen das BBW Bremen über mehrere gut ausgestatteten Ausbildungsküchenküchen, einem Ausbildungsrestaurant und einer eigenen Wäscherei. In Verbindung mit unserem Ausbildungsrestaurant ist die Erfahrung im Umgang mit Gästen und damit der Dienstleistungsgedanke ein besonders wichtiger Aspekt innerhalb der Ausbildung. Ein Teil der Ausbildung wird in der zum Berufsbildungswerk gehörenden Großküche durchgeführt. Praktika in großen Hotels in Bremen sind ergänzend möglich. Die erfolgreiche Durchführung der Praktika wird durch umfassende sozialpädagogische Betreuung sichergestellt. Die Praktikumsphase in anerkannten Bremer Hotels sowie unsere Integrationsberatung im Übergang in das Berufsleben gewährleisten eine gute Vermittlungschance in dem expandierenden Sektor gesellschaftlicher Dienstleistungen.

Integrierte Berufsschule

In der Berufsschule des Berufsbildungswerkes werden die Auszubildenden an zwei Tagen pro Woche unterrichtet.

Prüfungen

vor dem Prüfungsausschuss der Handelskammer
  • Zwischenprüfung nach dem 1. Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung

Weiterbildungsmöglichkeiten

Bei guten Leistungen ist ein Wechsel in die Ausbildung zum Koch/ zur Köchin oder eine Aufstockung nach abgeschlossener Ausbildung möglich.

Ansprechpartner

Rüdiger Berenthal

Abteilungsleiter Ausbildung

Rüdiger Berenthal

Tel.: 0421 2383-311
Fax: 0421 2383-399
Ulla Rabe

Betriebsleiterin Kaufmännischer Bereich

Ulla Rabe

Tel.: 0421 2383-313
Fax: 0421 2383-399

Fachbereichsleiter Ausbildung Gastgewerbe

Joachim Himmelskamp


Flyer: » zum Download
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen